Das Siegfried-Brot

Siegfried-Brot

Was ist Siegfried?

 
Der Siegfried-Teig ist genauso wie der Hermann-Teig ein Sauerteig der gepflegt und gefüttert werden muss. Anders als der Hermann wird dieser zum Brot backen verwendet.  Ich habe den Siegfried-Teig angesetzt mit ein Rezept ohne Hefe. Nun wird er gerührt, gefüttert und gepflegt.
 

Grundrezept ohne Hefe

 

Zutaten:

 
  • 150 g  Dinkelvollkornmehl
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
 

Zubereitung:

 
Die Zutaten für den Siegfried-Teig in eine Schüssel geben und mit einen Holz- oder Kunststofflöffel gut miteinander verrühren. Der Teig sollte zwei Tage mit geschlossenen Deckel stehen. Ab und zu den Teig mal umrühren, aber nicht zu oft.
 
Nun kommt der Teig noch 24 Stunden in den Kühlschrank. Danach hat man einen Siegfried-Teig wie man ihn geschenkt bekommen würde.
 
Bitte beachte das der Teig niemals mit Metall in Berührung kommen sollte. Der Sauerteig kann nämlich mit Metall reagieren.

Der Siegfried-Brief

Siegfried-Brot: Der Teig

Dein Siegfried – Aufzucht und Pflege

 
Hallo,
ich bin Siegfried und mindestens 10 Tage dein Hausgast. Damit ich wachse und gedeihe, musst du mich pflegen und regelmäßig füttern.
 
  1. Tag: Ruhen lassen
  2. Tag: Umrühren
  3. Tag: Umrühren
  4. Tag: Umrühren
  5. Tag: Füttern mit: 150 g Mehl und 150 ml lauwarmes Wasser, Milch oder Buttermilch
  6. Tag: Umrühren
  7. Tag: Umrühren
  8. Tag: Umrühren
  9. Tag: Umrühren
  10. Tag: Füttern mit: 150 g Mehl und 150 ml lauwarmes Wasser, Milch oder Buttermilch
 
Danach wird Siegfried in 4 gleiche Teile geteilt. Eine Portion ist zum Siegfried-Brot backen, eine weitere Portion ist zum weiterpflegen. Die Zwei übrigen Portionen können mit dieser Anleitung weiter verschenkt werden.
 
Ich wünsche gutes gelingen.

Rezept für ein Siegfried-Brot

Fertiges Siegfried-Brot

Zutaten:

  • 200 ml Buttermilch
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Salz
  • 1 Portion Siegfried-Teig

Zubereitung:

  1. Die Buttermilch, das lauwarme Wasser, die Hefe und das Zucker in einen Messbecher geben, verrühren und 5 Minuten stehen lassen.
  2. Das Dinkelvollkornmehl, das Salz, den Siegfried-Teig und die Hefemischung dazugeben und mit einer Küchenmaschine gut verrühren. Danach kann der Teig 1-2 Stunden gehen.
  3. Danach nochmals kurz durchkneten und in eine geeignete Form geben oder als Laib formen und nochmals 20 Min. gehen lassen.
  4. Anschießend wird das Brot gebacken. Ich backe es im vorgeheiztem Backofen bei 225 °C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten. 

Siegfried ist cool. Ich bin gespannt was mir damit noch alles einfällt. Wir backen unser Brot schon lange selbst und es macht echt spaß und der Geschmack überzeugend.

Ich wünsche dir auch viel Spaß und viele Ideen mit Siegfried.

Weitere Rezepte:

Nützliches zum Brot backen