Schäumendes Bademilchpulver

Schäumendes Bademilchpulver

Ein schäumendes Bademilchpulver hat noch gefehlt in meiner Badekosmetik-Sammlung. Das Ziegenmilchpulver ist einer meiner Lieblingszutaten beim Naturkosmetik selbermachen. Ziegenmilch ist unserer Haut am ähnlichsten und ist die reichhaltigste Milch. Sie enthält am meisten Spurenelemente und Mineralstoffe. Zusätzlich wurde die Mischung mit selbstgemachten Hagebuttenöl aus dem Herbst angereichert. 

Wie du so einen Pflanzenauszug machen kannst du hier lesen: Pflanzenauszüge selbermachen

Falls du kein Hagebutten-Mazerat hast, kannst du als Alternative ein anderes Öl nutzen. In Mandelöl oder Hanföl badet es sich auch sehr gut. 

Wenn du dir ein schäumendes Bademilchpulver als Vegane-Variante wünscht, kannst du das Ziegenmilchpulver gegen Kokosnussmilchpulver ersetzen. 

Rezept - Schäumendes Bademilchpulver

Schäumendes Bademilchpulver

Du benötigst nur wenige Rohstoffe und die Herstellung des Bademilchpulvers ist denkbar einfach. 

Ich kaufe meine Rohstoffe bei Dragonspice und ein paar andere Sachen bei Amazon. Die entsprechenden Produkte markiere ich hier, in dem ich einen Link setzte. Du gelangst denn zu deren Verkaufsseite. Wenn du die Produkte kaufst, die ich verlinke, erhalte ich eine kleine Vergütung. Dir kostet es keinen Mehraufwand und du weißt auch was ich genau benutzt habe. Ich danke dir dafür. 

Zutaten:

Zubereitung:

Alle pulverigen Zutaten abwiegen und vermischen. Danach das Hagebutten-Mazerat und die ätherischen Öle dazugeben und nochmal gut vermischen. Das geht ganz gut mit einen Esslöffel. 

Anschließend kann das Schäumende Bademilchpulver abgefüllt werden. Mit einen Etikettendrucker lässt sich das Bademilchpulver cool beschriften. Das ist mein neues Spielzeug.

Ca. 2 Esslöffel von das schäumende Bademilchpulver in die Badewanne geben und entspannen. Ich mag diese Mischung aus Blutorangenöl und Fichtennadelöl gerne im Winter riechen. Die Haut fühlt sich angenehm gepflegt an danach. Viel Spaß beim Nachrühren.



Werbung

Badekosmetik-Rezepte:

Mein Etikettendrucker + Rollen: Mein neues Lieblingsgerät